Schneefräsen

(5 Artikel)

Wenn du bei besonders großen Schneemassen mit einem herkömmlichen Schneeschieber nicht mehr hinterherkommst oder dir die Arbeit einfach leichter von der Hand gehen soll, hat LEITERMANN genau das Richtige für dich: Eine hochwertige Schneefräse.

Die Schneefräse warten und pflegen

Für eine lange Lebensdauer deiner Schneefräse, ist die ordnungsgemäße Pflege und Wartung ein wichtiger Faktor. Dabei solltest du das Motoröl regelmäßig im Jahres-Abend wechseln und die Luftfilter reinigen. Um Rost zu vermeiden, solltest du deine Schneefräse an einem trockenen Ort unterbringen, wenn du sie gerade nicht benötigst. Wenn du bemerkst, dass die Fräse nicht mehr optimal läuft, solltest du kontrollieren, ob die Keilriemen noch richtig gespannt sind. Ein weiterer Grund könnte eine Verstopfung der Schneefräse sein.

Ein Verstopfen der Schneefräse vermeiden

Besonders nervig ist es, wenn die Schneefräse immer wieder verstopft. Durch einige Tipps kannst du dem Verstopfen vorbeugen. Am ehesten verstopft deine Fräse bei nassem und pappigem Schnee. Bei diesen Voraussetzungen solltest du die Maschine nicht zu schnell schieben, um das Verstopfen zu vermeiden.

Außerdem lässt sich nasser Schnee am besten mit einer niedrigen Fräshöhe wegschleudern. Eine weitere Ursache kann das Festfrieren von Schnee im Innengehäuse der Fräse sein. Abhilfe schafft hierbei ein Teflon-Spray, welches du vor der Arbeit aufträgst. Damit kann der Schnee nicht so leicht in der Fräse haften bleiben.

Verstopfungen sicher lösen

Sollte die Schneefräse doch einmal verstopft sein, musst du die Fräse unbedingt ausschalten, bevor du die Verstopfungen lösen kannst. Wenn der Motor noch läuft, kann es schnell passieren, dass du dir Verletzungen, vorzugsweise an den Fingern, zuziehst. Außerdem musst du die Verstopfung nicht zwingend mit deinen Händen entfernen. In der Regel wird dir für das Lösen von Verstopfungen ein dafür gefertigter Stab mit der Schneefräse mitgeliefert.

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: