Einen neuen wärmenden Kamin

Kaum ein Haus, das keinen hat: Der Kamin ist, inklusive Kaminschacht, ein wesentlicher baulicher Bestandteil von Häusern und hat auch einen großen Einfluss auf das Wohngefühl der Menschen. Denn in erster Linie ist der Kamin dazu da, den Bewohnern von Häusern und Wohnungen Wärme zu spenden. Das machen Kamine schon seit jeher, sie sind sozusagen die klassischen Heizungen, die die Menschen auch schon vor Jahrhunderten in ihren Häusern benutzten. Sie verfeuerten Holz und später Kohle, um im Winter nicht zu frieren. Heute haben alle Häuser Heizungen, die einfach und im Handumdrehen Wärme spenden können. Doch auch moderne Kamine von heute sind noch immer Heizgeräte und Klimageräte. Sie spielen in der modernen Einrichtung nicht mehr nur eine funktionale, sondern auch eine ökologische und eine dekorative Rolle.

Der Kamin als moderne Dekoration

Der Kamin hat sich neu erfunden, er ist nicht mehr nur ein Heizgerät, sondern auch ein Dekoelement. Vor allem bei Renovierungen und Neubauten wird jetzt wieder verstärkt auf den schicken, optisch altmodischen Kamin gesetzt. Die Übergänge im Design, zwischen klassischer Optik und modernen Elementen sind dabei fließend, sodass viele individuelle Kamin-Ideen möglich sind.
Bestandteile wie Blenden, Verkleidungen, Farben und Lacke oder auch Glaselemente machen jeden Kamin gestalterisch zu einem Unikat im Wohnraum. Denn genau dort, wo die Menschen wohnlich sind, gehört auch der moderne Kamin mit dazu. Wo der Kamin früher so oder so und aus Temperaturgründen mit in den Wohnraum gehörte, wird er heute ganz bewusst als Teil des Einrichtungskonzeptes gesehen und soll somit gesehen werden. Somit reiht sich der Kaminofen nahtlos in komplette Raumkonzepte ein, farblich abgestimmt auf Möbel, Tapeten oder Flächenvorhänge und warmes Zentrum des Wohngefühls.

Der Kamin im Kontext Heiztechnik

Was kann der Kamin noch, außer gut auszusehen? Natürlich, Wärme erzeugen. Und das geschieht im Kaminofen, ganz nach klassischem Vorbild, mit Holz. Auch moderne Kaminöfen nutzen noch immer diesen althergebrachten Rohstoff in der Brennkammer, um damit Wärme für den Wohnraum zu erzeugen. Allein die Beschaffung und die Beschaffenheit des Holzes hat sich mit der Zeit und parallel zu den Kaminöfen, geändert. Denn der moderne Kamin wird oft mit so genannten Pellets betrieben, kleine Stäbe aus gepresstem Holz. Sie stehen für die moderne Art des Heizens mit einem Kamin, die durch günstigen und vor allem ökologischen Betrieb gekennzeichnet ist. Der Pelletofen steht für die Loslösung von stetig steigenden Preisen für Rohstoffe wie Öl, Gas und Kohle, für eine unabhängige Heiztechnik, die den Kamineinsatz immer gefragter macht. In Bezug auf Heizleistung muss sich der Kamin nicht vor einer Stahlheizung verstecken, nur, dass er dabei auch noch viel attraktiver aussieht. Nach einer gewissen Zeit haben sich die Anschaffungskosten für den Ofen und das Kaminzubehör amortisiert und man hat einen sparsamen, dekorativen Dauerbrenner im Haus!

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: