Fliesenkreuz und Fliesenlegerhilfen

Das Verlegen von Fliesen ist eine Arbeit, bei der viel Gewissenhaftigkeit und Genauigkeit vonnöten ist. Der Fliesenleger nutzt dazu einige Arbeitshilfen, die ihn dabei unterstützen, die Platten akkurat zu verlegen. Eine dieser Fliesenlegerhilfen ist das Fliesenkreuz oder auch Fugenkreuz. Dabei handelt es sich um eine sehr kleine Hilfe, die aber einen großen Effekt hat. Denn das Fliesenkreuz hilft, die Fliesen im richtigen Winkel und im richtigen Abstand zueinander zu verlegen. Somit gewährleisten die kleinen Fliesenkreuze die optimale Ausführung der Fliesenlegerarbeit.

Fliesenkreuz und andere Arbeitshilfen

Das Fliesenlegen beginnt mit dem Zahnspachtel und mit dem Ausstreichen des Mörtels. Mörtel ist der Fliesenkleber, der auf der zu fliesenden Fläche die Fliesen anhaften lässt, wie auch zum Beispiel der Kleister beim Tapezieren. Durch den Zahnspachtel wird der Mörtel verteilt und gleichzeitig mit den charakteristischen Rillen versehen. Es wird nun die erste Fliese auf dem Mörtel aufgetragen und nach ihr schon das erste Fliesenkreuz. Es wird direkt an der Ecke der Fliese angebracht, die nächste Fliese wird wiederum an das Fliesenkreuz angebracht. Das kann zum Beispiel mit einem Saugheber geschehen, mit dem du die Fliese passgenau und ohne Verrutschen an die vorige Fliese anlegen kannst - Dank Fliesenkreuz in perfektem Abstand und Winkel.
Manchmal ist auch ein Zuschnitt notwendig, etwa beim Abschluss an der Wand oder Decke oder wenn die Fliesen in bestimmten Mustern verlegt werden sollen. Dann kommt der Fliesenschneider zum Einsatz. Er ermöglicht glatte, saubere Schnitte und kann im selben Arbeitsschritt auch Brüche herbeiführen. Die Fliesenschneidemaschine kann mit Hilfe des Anschlagwinkels auch das zuschneiden in individuellem Winkel ermöglichen, wenn dies die Fliesenfläche erfordert.
Immer im Wechsel werden so Fliese und Fliesenkreuz verlegt, bis die volle Fläche gefliest ist. Nun wird auf der fertig gefliesten Fläche der Fliesenmörtel verteilt, wobei weitere Bauhilfen für den Fliesenleger zum Einsatz kommen: das Fugengummi und der Fliesenwischer. Der Mörtel setzt sich in die Zwischenräume der Fliesen und bedeckt auch die Fugenkreuze. Ist er verhärtet, kann der Mörtel von den Fliesenflächen abgewaschen werden.

Leuchtende Fliesenkreuze

Wem eine sauber verlegte Fliesenfläche nicht genug ist, der kann zum Beispiel im Bad eine ganz besondere Art Fliesenkreuze einsetzen. Leuchtende Fliesenkreuze sorgen für einen ganz besonderen Glanz in jedem gefliesten Raum. Bestimmte Leuchtenhersteller haben diese tolle Idee zur Perfektion gebracht und ermöglichen mit ihren Produkten diese neue Art der Boden- oder Wandleuchten. Möglich machen dies winzige LEDs. Die Leuchtdioden ermöglichen auf Grund ihrer kleinen Bauweise viele Lichtspiele, auch in vielen anderen Umgebungen. Aber im Bad sorgen sie für eine besonders angenehme Lichtstimmung. So erleuchtet, trägt jedes Fliesenkreuz einen erheblichen Teil zu einem echten Wohlfühlambiente bei.

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: