Frühbeet und Aufzucht

Für die kontrollierte Aufzucht von Pflanzen sind Gewächshäuser eine ideale Lösung. Sie erlauben es, vom Wetter unabhängige Klimaumstände herbeizuführen und so Pflanzen auch in eigentlich fremden Naturräumen oder untypischen Jahreszeiten zu kultivieren. Als ein spezielles Gewächshaus ist das Frühbeet anzusehen, da es sich wesentlich kleiner gestaltet - Ebenso, wie die Bewohner. Diese sind nämlich üblicherweise Jungpflanzen, die noch empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen sein können. Um sie in ihren ersten Monaten gegen Wind und Wetter zu schützen, werden um sie herum Frühbeete aufgestellt.

Aufbau der Frühbeete

Auf den ersten Blick ist das Frühbeet ein Glaskasten, praktisch ein Gewächshaus in Miniaturausgabe. Das Frühbeet besteht aus einem Gestell, das meistens aus Aluminiumstangen besteht. Die Stangen werden zusammengesetzt, anschließend in das fertige Gestell die durchsichtigen Kunststoffplatten eingesetzt. Diese sogenannten Doppelstegplatten bestehen aus Polycarbonat, Acryl- oder Plexiglas. Sie sind sehr witterungsbeständig und auch schlagfest. Sie eignen sich nicht nur für Frühbeete, sondern werden auch in und an vielen Industriebauten oder Maschinenunterständen eingesetzt werden. Für Gewächshäuser werden hauptsächlich lichtdurchlässige aber UV-undurchlässige Doppelstegplatten verwendet.
Wichtig: Speziell im Zusammenhang UV-Licht gibt es einen Unterschied zwischen Doppelstegplatten aus Polycarbonat und solchen aus Acrylglas. UV-undurchlässig und damit interessant für den Bau von Gewächshäusern und Frühbeeten sind nämlich lediglich Doppelstegplatten aus Acrylglas.
Wie auch der Aluminiumrahmen sind die Glaselemente sehr witterungsbeständig, rostfrei und robust. Die Pflanzen im Frühbeetkasten sind also gut behütet und vor Starkregen, Wind oder auch Tierschäden geschützt. Ideal ist ein Frühbeet für Setzlinge, also junge, empfindliche Pflanzen, die noch nicht über die nötige Widerstandskraft gegenüber solcher äußerer Umstände verfügen. Der Gärtner hat genug Zeit, um die jungen Pflanzen mit Dünger zu versorgen und die Setzlinge haben somit ihrerseits genug Zeit, um wohlbehütet aufzuwachsen. Dazu muss der Frühbeetkasten natürlich bodenlos sein, damit die Pflanzen auch in ihrem Nährboden Wurzeln schlagen können.

Pflanzenzucht und weitere Möglichkeiten im Frühbeet

Somit zählt das Frühbeet zu einer sehr professionellen Gartenausstattung, die sich für jeden Garten mit frischem Bewuchs mehr als auszahlt. Zusätzlich zum Schutz vor äußeren Einflüssen können sich in dem kleinen Gewächshaus auch wärmebedürftigere Pflanzen und sogar Tiere wohlfühlen. Durch die Fenster aus Kunststoff kann die Luft im Frühbeet nämlich durchaus stark erwärmt werden, vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung. Manche Menschen nutzen das Frühbeet somit auch als eine Art Terrarium, etwa für Landschildkröten, Reptilien oder die Insektenhaltung.
Auch der Einsatz als Hochbeet, etwa für den Gemüseanbau, ist mit dem Frühbeet absolut möglich. Alternativ dazu lassen sich solche Hochbeete aber auch aus simplen Holzrahmen, Stein oder sogar Metall herstellen. Wichtig ist hierbei schließlich eher die fachmännische Erdschichtung.

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: