Kastenfalle als Lebendfalle gegen lästige Kleintiere

Eine Kastenfalle wird immer dann benötigt, wenn Kleintiere, wie zum Beispiel Marder, Iltisse oder Mäuse lebend gefangen werden sollen. Bekanntermaßen richten kleinere Nagetiere in Häusern, Schuppen, Garagen oder auch bei einem Kraftfahrzeug erhebliche Schäden an. Wer sich zuverlässig gegen solche Kratz- und Biss-Schäden schützen möchte, ein Mittel gegen Marder der beispielsweise eine Falle für Marder sucht, der sollte sich die hier angebotenen Fallen einmal etwas näher ansehen. Beschädigungen von Dämmmaterial oder der Durchbiss von Elektrokabeln gehören zu den weitverbreiteten Schäden, die mithilfe einer geeigneten Marderfalle verhindert werden kann. Auch Iltisse und Feldmäuse können zur Plage werden und mithilfe einer Lebendfalle gefangen werden.

Was tun gegen Marder? 

Mithilfe einer Kastenfalle können Marder problemlos gefangen werden. Um den Erfolg einer Marderjagd auch zu gewährleisten, ist es notwendig, die Fallen mit einem Köder für Marder zu versehen. Durch natürliche Neugierde und dem Fressverhalten werden die Tiere arglos die Falle betreten. Die Mechanik ist dabei so ausgelegt, dass nach dem Betreten sich die Eingangsöffnung sofort verschließt. Die Kastenfalle bietet weiterhin den Vorteil, dass man sich in Bezug auf die scharfen Zähne und Krallen der Tiere nicht verletzen kann. Dennoch sollte man bei der Freilassung der Tiere sehr vorsichtig sein. Fallen für Marder werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Sie bestehen aus witterungsbeständigen Kunststoffplatten, sogenannten Siebdruckplatten, die passgenau zusammengefügt sind. Ein besonderes Lochsiebblech dient als Sichtfenster. Mit den integrierten Tragegriffen an der Kastenfalle kann das gefangene Tier problemlos transportiert werden. Generell können diese Fallen das ganze Jahr über im Freien aufgestellt werden. Hierbei sollten sie jedoch in unmittelbarer Nähe des Gebäudes, in Scheunen, Garagen oder unter Fahrzeugen aufgestellt werden. Schließlich sollen sie die Ursache direkt vor Ort bekämpfen. Wer gegen Marderverbiss eine zuverlässige Falle sucht, der ist mit einer Kastenfalle bestens beraten.

Die Kastenfalle als ideale Lösung gegen Marder

Zur Bekämpfung von Mardern stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Neben einem elektronischen Marder Schreck, der meist in Fahrzeugen angebracht wird und die scheuen Tiere durch Hochfrequenztöne verscheucht, ist eine Kastenfalle die ideale Lösung, um Schäden durch Marderverbiss zu vermeiden. Hierin werden die scheuen Tiere ohne Verletzungen gefangen und können danach an einer geeigneten Stelle wieder ausgesetzt werden. Marder sind bekanntermaßen auch Schädlingsbekämpfer und Aasfresser in einem. Lebend-Fallen sind daher für diese Tiere geradezu prädestiniert. Da neben Gebäuden auch Fahrzeuge betroffen sind, stellt eine Kastenfalle im Motorraum oder direkt unter dem Fahrzeug eine gute Lösung dar. Gummierte Schläuche und Elektrokabel gehören zum Speiseplan von Mardern. Startschwierigkeiten oder Motorschäden können die Folge sein. Eine funktionale Kastenfalle kann hier weiterhelfen.

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: