Marderfalle zur gezielten Abwehr von Mardern

Tierfallen wie eine Marderfalle oder eine Fuchsfalle werden immer dann benötigt, wenn plötzlich ungewöhnliche Kratz- oder Poltergeräusche auf dem Dachboden oder in den Zwischendecken zu hören sind. Marder fühlen sich in diesen Bereichen besonders wohl. Leider können diese Tiere erhebliche Schäden anrichten. Von daher ist es ratsam, sich rechtzeitig um eine zuverlässige Marderabwehr zu kümmern. Teilweise sind auch Fahrzeuge von einem Marderverbiss betroffen. Es ist daher nur verständlich, dass viele besorgte Wohnungs- und Hauseigentümer, sowie Fahrzeughalter die Frage stellen: Wie werde ich den Marder wieder los?

Eine Marderfalle verhindert Schäden an Gebäuden

Neben den nervigen Geräuschen, die Marder verursachen können, sind diese kleinen Raubtiere dafür bekannt, Dämmmaterialien und auch Elektrokabel zu beschädigen. Dies kann dazu führen, dass durch beschädigte Leitungen sogar Brände verursacht werden. Eine Marderfalle beugt vor und bietet hier eine gute Hilfe. In vielen Fällen ist es auch für Hausbesitzer aufgrund der Geräuschkulisse sehr unangenehm, den Aufenthalt von Mardern zu dulden. Zu den bekanntesten Vertretern dieser Gattung zählt der Steinmarder. Er gehört zwar nicht zu den geschützten Tierarten, sollte aber dennoch mit einer guten Marderfalle gefangen werden.
Nach dem deutschen Jagdgesetz müssen Marder lebend gefangen werden, auch wenn sie keine bedrohte Tierart sind oder unter Naturschutz stehen. Generell handelt es sich bei Lebendfallen um kastenförmige Behältnisse, die durch einen besonderen Mechanismus den Eintritt des Tieres gewähren, sich jedoch sofort ausbruchsicher verschließen, sobald das Tier den Eingang komplett durchquert hat. Mit einer solchen Marderfalle wird zudem verhindert, dass das gefangene Tier den Fallenbesitzer beim Aussetzen durch seine Fänge und Krallen verletzt.

Den Marder mit einer Falle fangen ist auch bei Fahrzeugen sehr sinnvoll

Eine wirkungsvolle Marderabwehr ist auch bei vielen Fahrzeugen in gefährdeten Gebieten eine unverzichtbare Maßnahme. Marder bevorzugen gummierte Fahrzeugkabel und Elektrokabel, die sie anknabbern oder gar durchbeißen können. So ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Fahrzeugbesitzer hinterher wundern, warum ihr Fahrzeug nicht mehr anspringt. Die Nachfrage nach geeigneten Marderfallen hat in letzter Zeit erheblich zugenommen. Diese werden entweder im Motorraum oder unter dem vorderen Teil des Fahrzeuges aufgestellt. Zusätzlich kann aber auch noch ein elektronischer Marderschreck eingesetzt werden, der diese Tiere durch Töne, welche der Mensch nicht wahrnehmen kann, verscheucht. Immerhin sind diese Maßnahmen letztlich noch billiger, als wenn du durch Schäden, die Marder verursachen, teure Instandsetzungskosten am Fahrzeug bezahlen musst. Eine Marderfalle ist die geeignete Lösung, Marder zu vertreiben. Die hier erhältlichen Lebendfallen bieten eine preisgünstige Möglichkeit, sich vor einem Marderverbiss zu schüzten. Diese Marder-mittel sind zuverlässig erprobt und schaden zudem den Tieren nicht. Nach dem Fangen können die Tiere ohne Probleme wieder an anderer Stelle ausgesetzt werden. Wer geeignete Mittel und Wege gegen Marder sucht, der sollte sich die hier angebotenen Fallen ein wenig näher ansehen und findet mit Sicherheit die gewünschte Lösung für das Marderproblem. Beachte, dass du den Marder mindestens 25 Kilometer weit weg aussetzt, denn Marder finden auch über einige Kilometer hinweg wieder zurück.

Bares Geld mit der Marderfalle sparen

Eine Investition in eine Marderfalle von ca. 100Euro scheint erst einmal sehr hoch. Dabei wird aber häufig vergessen, dass eine Marderfalle über viele Jahre hinweg gute Dienste leisten kann. Außerdem wird oft nicht berücksichtigt, was Schäden durch Marder kosten können. An Häusern ist die Kostenspanne für Reparaturen recht groß, da einige Schäden mit 2 Euro für ein wenig Bauschaum ausreichen, manchmal kann es aber auch an die Substanz des Hauses gehen und du bewegst dich schnell im fünfstelligen Bereich. Etwas anders sieht es da beim Auto aus, denn selbst kleinste Kabelbeschädigungen kosten in der Reparatur richtig Geld. Hier sind 100 Euro für eine Marderfalle nur Kleingeld. Teuer sind hier nicht unbedingt die Ersatzteile, die Arbeitsstunden umso mehr. Außerdem kann es sein, dass du den Marderschaden nicht sofort bemerkst und dadurch noch mehr beschädigt wird oder du auf der Straße liegen bleibst. Das Abschleppen eines Autos kostet selten unter 150 Euro. Marderschäden werden außerdem nur von einigen KFZ-Versicherung abgedeckt.

Folgende Teile sind häufig von Marderschäden betroffen:
  • Stromleitungen (Zündkabel)
  • Schläuche (Kühlwasser, Scheibenwischwasser)
  • Faltbälge aus Gummi (Stoßdämpfer, Lenkung)
Fall nicht auf teure Lockstoffe herein, günstige, bzw. ganz normale Lebensmittel wie Hühnchen, Fisch oder Eier funktionieren mindestens genauso gut.

Achtung bei Bauanleitungen für Marderfallen

Wir raten dringend davon ab selbst Marderfallen zu bauen, denn man verstößt damit gegen deutsches Jagdrecht, wenn man ein Tier wie einen Marder verletzt oder tötet. Andererseits ist eine selbstgebaute Tierfalle nicht besonders zuverlässig. In unserem Shop dagegen erhältst du nur hochwertige Ware, die auf jeden Fall ihren Job tut. Unsere Marderfallen werden auch von Jagdvereinen verwendet.
Mit einer selbstgebauten Marderfalle gehst du ein hohes Risiko ein, dich selbst zu verletzen. Alle Fallen in unserem Sortiment sind so konstruiert, dass das gefangene Tier keine Möglichkeit hat sie zu verletzen.

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: