Eine Feuerstelle mit einer Feuerschale ausrichten

Für ein gemütliches Ambiente lässt sich nicht nur drinnen, sondern auch draußen sorgen. Parallelen gibt es durchaus viele, denn was die Wohnlandschaft für das Wohnzimmer, sind die Gartenmöbel für die Terrasse. Wo an der Wand die Bilder dekorativ aussehen, stehen draußen Blumentöpfe oder Terrakotta-Kugeln. Und wo Lampen und Leuchten innerhalb der vier Wände für angenehm wohnliche Lichtstimmung sorgen, tut dies im Freien die Feuerschale. Die Feuerschale ist ein ebenso einfaches wie dekoratives und vielseitiges Accessoire um auf Terrassen oder im Garten für Licht, Wärme und ein überaus stimmungsvolles Ambiente zu sorgen.
Die Feuerschale ist ein aktueller Trend auf modernen Terrassen und in modernen Gärten, ein Trend, der eigentlich schon vor Jahrtausenden aktuell war. Denn die Feuerschale ist im Prinzip eine einfache Feuerstelle, an der sich auch schon unsere Vorfahren in der Uhrzeit aufwärmten und ihr Essen zubereiteten. Letzteres wird auch heute noch getan, denn die Feuerschale kann mit einem Zusatz auch zum Grillen genutzt werden. Dazu wird dem Feuerkorb einfach ein Grillrost hinzugefügt, der meist an einer Bogen- oder Dreibeinkonstruktion frei über der Feuerstelle hängt. Ausgestattet mit einer gut gedeckten Tafel, voller köstlicher Salate, Saucen und Grillgewürze, ist mit der Feuerschale als Schwenkgrill also auch ein vollwertiger Grillabend möglich.

Die Feuerschale - Sorgt einfach für Komfort im Freien

Nach dem Essen ist vor der Besinnlichkeit: Ist der Einsatz als Gartengrill erfüllt, können die Elemente zum Grillen mit wenigen einfachen Handgriffen wieder entfernt werden. Die Feuerschale verwandelt sich so wieder zur schlichten aber effektvollen Feuerstelle, die weiterhin Licht und Wärme spendet. Das sorgt unter den Anwesenden für echte Sommerstimmung und Romantik im Freien.
So viel Wirkung durch ein so simples Konzept, denn so ursprünglich wie die Feuerkörbe sind, so einfach ist auch ihre Grundidee. Wurde für die Feuerstelle in früheren Tagen einfach ein Erdloch ausgehoben, wird dafür heute eine Feuerschale genutzt. Sie besteht aus Stahl oder auch einem entsprechend legierten Edelstahl und beinhaltet das Verbrennungsmaterial. Um den Untergrund (zum Beispiel den Terrassenboden oder den Rasen) nicht zu beschädigen, haben die meisten Feuerkörbe Ständer, auf denen sie sich sicher aufstellen lassen. Nicht selten wird die Feuerschale zum Schutz der Anwesenden oder umstehender Pflanzen mit einer Funkenhaube versehen.
Wie auch beim Grill, ist es die ursprüngliche Gemütlichkeit, die moderne Menschen auch an der Feuerschale begeistert. Der Blick ins knisternde Feuer, der im Winter auch den Kamin im Wohnzimmer so beliebt macht, sorgt auch bei der Feuerschale im Sommer für Beliebtheit. Zudem können auch Sommernächte durchaus frisch sein, sodass eine offene Feuerstelle nicht nur optische Vorzüge mit sich bringt. Dass sie zusätzlich auch noch als Holzkohlegrill genutzt werden kann, ist ein weiteres Argument für die Feuerschale als Gartenkamin.

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: