Po-Rutscher und weitere Schlitten

Wenn der Schnee leise rieselt und die Seen still und starr ruhen, treibt es viele Menschen nach draußen und auf die Schlitten. Die Kufenfahrzeuge bedeuten rasanten Spaß in der weißen Pracht und machen vor allem Kindern jede Menge Freude. Insbesondere die Po-Rutscher, oder auch Rutschteller, versprechen einen Heidenspaß auf dem Rodelhang. Sie sind bunt und leicht und damit sehr kindergerecht. Von den Kufen klassischer Schlitten ist hier nichts mehr zu sehen. Die Po-Rutscher bestehen aus einer ergonomisch geformten Sitzfläche und einem Griff. Die Schneeflitzer sind in verschiedenen Farben und zu sehr günstigen Preisen erhältlich.

Schlitten als Transport- und Fortbewegungsmittel

Doch das ist bei weitem nicht die einzige Anwendungsmöglichkeit für einen Schlitten. Schon lange bevor der Po-Rutscher erfunden wurde, wurden Schlitten auch für ernste Einsätze gebraucht, denn im Prinzip sind sie Fahrzeuge. Vor allem vor der Erfindung des Verbrennungsmotors, und damit der Eisenbahn oder den Autos, waren Kufenfahrzeuge viel genutzte Fortbewegungs- und Transportmittel und rangierten direkt hinter der Kutsche. Vor allem während der Winter oder in generell kalten Gebieten der Erde wurden und werden noch immer große Schlitten von Pferden oder Schlittenhunden gezogen, um so Güter und Personen zu transportiert.

Zweck und Aufbau des Po-Rutschers

Heutzutage sind diese Fahrzeuge hauptsächlich Kinderspielgeräte und dienen dem Spaß im Schnee, wie zum Beispiel auch als Po-Rutscher. Dabei handelt es sich um eine sehr simple Konstruktion aus Kunststoff, die völlig ohne Kufen auskommt. Während ältere Schlitten noch Holz-, Metall- oder Plastikkufen haben, bist du auf dem Po-Rutscher praktisch direkt auf dem Gesäß unterwegs. So gleitest du sozusagen auf den eigenen vier Buchstaben einen verschneiten Hügel hinunter und der Schneerutscher dient dabei lediglich als Unterlage und Schutz vor eventuell herausragenden Pflanzenteilen, Steinen oder ähnlichem.
Der Po-Rutscher ist sehr flach und wird daher auch Rutschteller genannt. Im Prinzip besteht er lediglich aus einer Sitzfläche mit Griff. Die Sitzfläche ist ergonomisch dem Po angepasst und setzt sich vorne durch den Griff fort. Dieser ist einerseits zum Festhalten bei der Fahrt auf dem Po-Rutscher da, aber auch zum Tragen gut geeignet. Das ist übrigens sehr leicht, weil es auch der Porutscher ist. Er besteht aus Plastik und ist somit kinderleicht: Gängige Po-Rutscher im Handel sind Leichtgewichte von ca. 200 Gramm.
Die Kinderschlitten sind zudem leicht zu produzieren und das auch in vielen verschiedenen Farben und Formen. Oftmals können sie in größeren Chargen bestellt werden, sodass alle Kinder, zum Beispiel in großen Familien oder auch in Kindertagesstätten, eigene Po-Rutscher bekommen.

Sicherheitsaspekte rund um den Po-Rutscher

Da der Po-Rutscher ein sehr kleiner, puristischer Kinderschlitten ist, ist er nicht für Kinder unter einem bestimmten Alter (i.d.R. 36 Monate) geeignet. Zudem verfügt der Schneerutscher im Gegensatz zu anderen Kunststoffrodlern nicht über eine Lenkung oder sonstige Sicherheitskomponenten. Bei der Streckenauswahl sollten Eltern daher schon einen nicht ganz so steilen Hügel als Po-Rutscher-Rodelstrecke, mit einem gewissen Maß an Zaunbau auswählen.

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: