Winzer und Keltereizubehör

Der Arbeitsbereich des Winzers gehört zu den vielleicht schönsten Naturgebieten, die es zum Beispiel hier in Deutschland gibt. Er arbeitet auf dem Weinberg, wo er sich mit der Gewinnung von Weintrauben, sowie deren Verarbeitung zu Wein kümmert. Dazu bedient sich der Winzer allerlei zentraler Arbeits- und Hilfsmittel aus dem Keltereibedarf, wie Abbeermaschinen, Pressen und Mühlen, Erntezubehör und natürlich Flaschen und Korken. Neben den Kenntnissen über die Herstellung von Weinen aller Art muss der Winzer sich natürlich auch mit den biologischen Belangen seiner Pflanzen auskennen, diese also züchten, pflegen und sachgemäß ernten können.

Der Winzer, die Frucht, das Produkt

Wein ist seit jeher ein beliebtes Getränk in vielen Ländern. Lange bevor das Brauereiwesen zumindest hierzulande dafür sorgte, dass das Bier den Wein als favorisiertes alkoholhaltiges Getränk ablöste, wurde schon Wein getrunken. Bereits im Antiken Rom oder zeitlich noch davor wurde Wein in Maßen und bei den berüchtigten und nicht unüblichen Gelagen auch in Massen verzehrt.
Der Winzer blickt also auf eine lange Tradition zurück, eine wesentlich längere als viele andere Berufsstände. Seine Hauptaufgabe ist die Zucht und Pflege der Weinrebe, eine der ältesten Kulturpflanzen. Schon 5000 Jahre vor Christus wurde sie landwirtschaftlich kultiviert! Die Weinrebe ist eine Nutzpflanze, deren Früchte, die Trauben, als Tafeltrauben oder Rosinen gehandelt oder eben zu Wein verarbeitet werden.

Ablauf der Weinherstellung

Beginn dieses Prozesses ist die Weinlese, auch Herbsten genannt. Dabei werden die Weintrauben durch den Winzer geerntet und eingesammelt, um später zu Wein verarbeitet zu werden. Nur die reifen Trauben werden bei der Ernte eingesammelt, Weine aus den besonders reifen Trauben werden auch Qualitätsweine oder Sonderauslese genannt. Die traditionelle Lese erfolgt per Hand, mit Schnittwerkzeug. Die moderne Weinlese findet auch mit vollautomatischen Erntemaschinen statt. In der Regel erntet der Winzer im Herbst, für die Eisweinherstellung im Dezember oder Januar, je nach Temperatur.
Zur Herstellung des Weins aus den Trauben werden meist Weinballone verwendet, in die die Zutaten für den Wein gemeinsam eingefüllt werden. Neben den Weintrauben gären im Weinballon zum Beispiel Weinhefe und Gewürze. Diese Art der Herstellung eignet sich für den kleinen Produktionsrahmen, sogar für Hobby-Winzer.

Ausbildung zum Winzer

Wer über das Hobby hinaus Winzer lernen will, kann dies als in Deutschland im Zuge des gleichnamigen landwirtschaftlichen Ausbildungsberuf tun. Eine der wenigen entsprechenden Lehrstätten dafür ist zum Beispiel die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau, die sich passender Weise in Weinsberg befindet. Auch die Weiterbildung zum Winzermeister oder durch die universitäre Lehre der Önologie ist als Zusatzausbildung möglich. Die meisten Winzer verbringen ihr Berufsleben selbstständig auf dem Weinberg in eigenem Familienbesitz.

Filter

Alle Filter zurücksetzen
Sortiert nach: